So wirst du dir, selbst als blutiger Anfänger, Innerhalb von 2 Stunden deinen PC selber bauen können!

 

Sich einen PC selber bauen zu wollen ist sehr oft mit viel Arbeit und Wissen verbunden.

Denn, wenn man nur eine einzige Komponente nicht richtig verbaut, dann startet der PC nicht oder nur mit Fehlern.

 

Auf dieser Seite werde ich dir aber zeigen, welche Schritte du gehen musst, um dir deinen eigenen PC schnell und richtig bauen zu können.

Dabei zeige ich dir auch wo du günstig PC Teile bekommst und welche Werkzeuge du brauchst. Außerdem wartet am Ende auch noch eine Überraschung auf dich.

 

1. Schritt: Deine eigene Konfiguration zusammenstellen

Bei diesem Schritt machen viele den Fehler sich eine gute Grafikkarte und einen guten Prozessor zu holen, aber dabei auf die Qualität der anderen Komponenten zu verzichten.

Ein guter PC braucht qualitativ gute Komponenten, damit er lange benutzt werden kann.

Achte also auf die Auswahl der richtigen Komponenten und deren Qualität.

 

Wenn du nicht weißt, welche Teile du für dein System benötigst, dann kannst du dich hier informieren.

 

2. Schritt: Überprüfe deine Komponenten und deine Werkzeuge

Bevor du dir den PC selber bauen kannst, solltest du darauf achten, dass die Bauteile nicht defekt geliefert wurden und, dass dein Werkzeug in Ordnung ist.

Als Werkzeug benötigst du nur einen Schraubendreher, einen dünnen, nicht borstigen, Pinsel und das nötige Wissen.

 

3. Schritt: Den PC selber bauen

Nun kommt der wohl umfangreichste Schritt in dieser Anleitung.

Ich werde dir jetzt Schritt für Schritt zeigen, wie du deinen PC selber bauen kannst.

  1. Öffne das Gehäuse.
  2. Schraube das Netzteil an.
  3. Setze die Festplatte ein und schraube sie an.
  4. Setze das Laufwerk ein und schraube es an.
  5. Die Unterseite des CPU-Kühlers am Mainbord hinten anschrauben (wenn vorhanden).
  6. Baue danach die Slotblende und das Mainboard ein.
  7. Setze den Prozessor auf das Mainboard.
  8. Verteile eine dünne Schicht Wärmeleitpaste auf den Prozessor mit dem Pinsel.
  9. Schließe die Stromversorgung an das Mainboard an.
  10. Setze den CPU-Kühler auf.
  11. Baue den RAM ein (Manchmal kann der CPU-Kühler die RAM-Slots verdecken. In diesem Fall einfach den RAM vor dem CPU-Kühler einbauen).
  12. Eventuell vorhandene Lüfter einbauen.
  13. Grafikkarte einbauen.
  14. Alle Komponenten mit den Kabeln verbinden.

Das waren im wesentlichen Die Schritte, die du gehen musst, um dir einen PC selber zu bauen.

 

Wenn du die detailierten Schritte wissen willst, wie du einen PC komplett zusammenbauen kannst auch, wenn du überhaupt keine Ahnung von PCs hast, dann klicke hier und erleichtere dir die Phase des Zusammenbauens um einiges.

 

Nun hast du einen fertig zusammengebauten PC und kannst zum nächsten Schritt gehen.

 

4. Schritt: Betriebssystem und Updates installieren

Nun kannst du dein Betriebssystem installieren und updaten.

Dafür solltest du entweder eine CD oder einen USB-Stick zur Hand haben, auf der/dem der Installer für das Betriebssystem vorhanden ist.

Nun schiebst du die CD oder den Stick in den PC und folgst ganz einfach den Anweisungen am Bildschirm.

Anschließend, wenn der PC eingerichtet ist, kannst du Updates für das Betriebssystem und für die Komponenten runterladen, damit dein PC optimal für den Einsatz vorbereitet ist und dir die meiste Leistung bietet.

 

Die Überraschung